Der Schüler Gerber

Gastspiel von Junges Theater Klagenfurt

Premiere: 16. August 2016  20.00
weitere Termine: 17., 18., 21., 23., 24., 25., 26., 27., 30. August 2016
jeweils 20.00

Karten: 21,- / 16,-
Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Heyn oder
Reservierungen unter Tel.: 0699 11337867
Jungestheaterklagenfurt@gmail.com

Hintergrund_Deckblatt_großer

Bühnenfassung von Felix Mitterer
Regie: Angie Mautz, Heiner Zaucher

In seinem letzten, entscheidenden Schuljahr am Realgymnasium bekommt Kurt Gerber einen neuen Klassenvorstand, den ungerechten und scheinbar allmächtigen Mathematiklehrer Professor Kupfer. Intelligente und rebellische Schüler sind „Gott Kupfer”, wie er von vielen genannt wird, ein Dorn im Auge. Kurt Gerber ist ein solcher Schüler und ihn zu brechen die große Mission von „Gott Kupfer”.
Für Kurt wird es ein heftiges Jahr. Mathematik ist seine große Schwäche und Professor Kupfer nützt jede Gelegenheit, um ihn vor der gesamten Klasse zu demütigen. Obendrein bleibt auch noch seine Liebe zur Mitschülerin Lisa Berwald teilweise unerfüllt. Während seine Mitschüler es schaffen sich irgendwie mit Professor Kupfer zu arrangieren, bleibt es für Kurt Gerber unmöglich diesen Bann zu brechen. Am Tag der Matura geben seine Nerven schließlich auf und er springt aus dem Klassenfenster in den Tod. Dass er die Matura bestanden hat, erfährt Kurt selbst nicht mehr.
Im Stück thematisiert der Autor Friedrich Torberg sein eigenes schulisches Scheitern und beschreibt einen Machtkampf zwischen Schüler und Lehrer. Das Werk dient als mahnendes Beispiel dafür, wohin autoritäre Schwarze Pädagogik, militärischer Drill sowie Subjektivität bei der Notenvergabe führen können und zeigt gleichzeitig ein Sittenbild der Zwischenkriegszeit auf.

Weiterlesen

PELZVERKEHR | Tanzwochen Klagenfurt

1. Tanzwochen Klagenfurt
20. September bis 1. Oktober 2016
theaterHALLE 11

Sind Menschen nicht behaarte Wesen in Bewegung? Mal hautnah, dann wieder Kilometer weit entfernt organisieren wir unseren Umgang mit der Gegenwart. Schon Meret Oppenheim sorgte 1913 mit ihrer pelzüberzogenen Tasse für Diskussionsstoff. Ähnlich lohnende, sinnliche Irritationen plant das neue, zeitgenössische Tanzfestival „Pelzverkehr”.

ACHTUNG_Sujet_PELZVERKEHR_Paula©Richard Kirchner

„Pelzverkehr” wird vom „Tanzamt Klagenfurt” in Kooperation mit dem „klagenfurter ensemble” ausgerichtet und präsentiert heuer erstmals sechs Produktionen vom 20. September bis 1. Oktober in das theaterHALLE 11. Dabei verbinden die sechs unterschiedlichen choreografischen Handschriften zwei rote Fäden: Zum einen werden traditionelle Tanzformen auf ihr zeitgenössisches Potential abgeklopft – zum anderen stehen Geschlechter- und Generationenrollen zur Disposition.

Di., 20. 9.  9.00 und 11.00  Messer Gabel Schere Licht  kollektiv kunststoff
Do., 22. 9.  20.00  Paula  Editta Braun Company
Sa., 24. 9.  20.00  Sons of Sissy  Simon Mayer
Di., 27. 9.  20.00  Smokey Hugs and Cappuccino tanz.coop/Gisela Elisa Heredia
So., 29. 9.  20.00  Wunderbare Jahre  Dagmar Dachauer
Sa., 1. 20.  20.00  Democracy  cieLaroque/Helene Weinzierl
Weiterlesen