The Talltones Extended

THE TALLTONES EXTENDED

Primus Sitter – Gitarre
Richie Klammer – Vocal, Trompete, Perkussion
Stefan Gfrerrer – Bass, Perkussion, Vocal

Termin

8. August 2020 um 20:30 Uhr

Eintritt: 20 Euro

Ticketreservierung unter +43 463 310 300 oder theater@klagenfurterensemble.at

The Talltones Extended
Foto: Ferdinand Neumüller

Wenn sich die TALLTONES mit Kurt Weill, Jimi Hendrix und Tom Waits ans Lagerfeuer setzen, flattern die Sombreros im Rhythmus der sich im Wüstenwind wiegenden Kakteen…
Die Talltones machen Musik aus dem Bereich zwischen Pop, Rock und Jazz und schrecken auch vor volksmusikalischen Einflüssen nicht zurück. Standards die noch keine sind, werden zu solchen erhoben und in eigenwilligen Arrangements zu Gehör gebracht. Die Musiker fühlen sich keinem Genre und Stil verpflichtet und segeln unberechenbar und fröhlich über alle sieben Musikmeere dieser Welt um immer neue Schätze zu heben.

Lets say ROUGH WITH LOVE.

DIE BAND:
Die Protagonisten dieser Band sind keine Unbekannten in Österreichs Musiklandschaft:
Primus Sitter: Gitarre
auch zu hören mit Upper Astrian Jazz Orchester, Mausi , Couch Ensemble …
Richie Klammer: Trompete, Gesang, Perkussion
auch zu hören mit Trio Exklusiv, Fuzzman, Quantett, Singin‘ Rebels…
Stefan Gfrerrer: Kontrabass, Perkussion, Gesang
auch zu hören mit Klaus Paier Trio, Extra3, Fuzzman, Singin‘ Rebels, …

PRESSE:
Nach einem Schluck Whisky und einer Portion narrischen Schwammerln zum Frühstück tönen The Talltones aus dem südkärntnerischen Techelsberg. Ausgestattet mit Trompete und Bluesgebrumme (Richie Klammer), rockaffiner Jazzgitarre (Primus Sitter) und lässigem Kontrabass (Stefan Gfrerrer), geht es auf „Talltones 2” (ATS) um „Marie” und das „Schotzale”; vor allem aber setzt das Trio auf abenteuerlustige Coverversionen in ganz neuen Arrangements, von Randy Newman und Brecht/Weill über The Doors und die Bambis bis zu Motörhead und Georg Danzer.
Gerhard Stöger, FALTER 8/2015

TallTones? Daltons? Joe, Jack, William & Averell? Oder ihre Onkels Bob, Bill, Grat & Emmett? Lucky Luke? Nein, nicht aus dem Wilden Westen kommen sie angeritten, sondern aus der kulturellen Wüste Kärntens, um in Wien große Töne zu spucken. Die musizierenden Kärntner Cowboys Richie Klammer, Primus Sitter & Stefan Gfrerrer tummeln sich mit Verve, Inbrunst und gehöriger Wollust im großen Planschbecken der Coverversionen von eklatantem Spektrum. Von Jimi Hendrix führt der Weg in der kleinen, bummvollen Lokalität über The Doors und Pink Floyd bis hinüber zu Tom Waits und hinunter zu Gilbert „Mr. 100.000 Volt“ Becaud.
Andreas Fellinger, FREISTIL 8/2015