Der 13. Gesang der Hölle

URAUFFÜHRUNG

Eingerichtet als Paraphrase auf Dante Alighieri und für das Dickicht der Gegenwart adaptiert und inszeniert von Peter Wagner.

Eine Produktion des klagenfurter ensembles 2019 im Rahmen des Kunstprojekts „FOR FOREST. Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“ von Kulturprojekte Littmann, welches von der Conditio Humana sowie der Entfremdung des Menschen von seinen Wurzeln erzählt. Vergil führt Dante in die Hölle (ein sich nach unten verjüngendem Schlund wie unser Stadion), sie finden sich in einem Wald, dessen Bäume die Seelen von Menschen, die sich selbst getötet haben, beherbergen. Der Baum als Metapher der Verschwendung von natürlicher und menschlicher Ressource.

Leitung klagenfurter ensemble: Mag. Gerhard Lehner

Darsteller: Markus Achatz, Michael Kristof-Kranzelbinder, Michael Kuglitsch, Gerhard Lehner, Roswitha Soukup, Petra Staduan, Nadine Zeintl

ABEND 1: DER 13. GESANG DER HÖLLE – AUSSENGESANG – Wörthersee-Stadion

PREMIERE: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Dienstag, 8. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Samstag 12. Oktober 2019, 20:00 Uhr

 

ABEND 2: DER 13. GESANG DER HÖLLE – INNENGESANG – klagenfurter ensemble

PREMIERE: Freitag, 4. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Mittwoch, 9. Oktober 2019 20:00 Uhr
Donnerstag, 10. Oktober 2019 20:00 Uhr
Freitag,  11. Oktober 2019 20:00 Uhr
Sonntag, 13. Oktober 2019 20:00 Uhr
Montag, 14. Oktober 2019 20:00 Uhr
Dienstag, 15. Oktober 2019 20:00 Uhr
Mittwoch, 16. Oktober 2019 20:00 Uhr

 

In seinen beiden Stücken „Der 13. Gesang der Hölle – Außengesang“ und „Der 13. Gesang der Hölle – Innengesang“ bedient Autor und Regisseur Peter Wagner das Theater einerseits auf zwei Ebenen, wie sie inszenatorisch und ästhetisch nicht unterschiedlicher sein könnten, andererseits aber auch als kommunizierende, einander bedingende Gefäße. Der Wald – konkret als paradoxe Waldinstallation von Klaus Littmann ins Wörthersee-Stadion Klagenfurt verfrachtet – agiert im Sinne des 13. Gesangs aus Dantes „Inferno“ als Metapher eines gewissen Aspekts der Conditio humana. Als am Theater beleuchtete Inszenierung, die aus seinem Inneren berichtet, erzählt er aber auch von der Entfremdung des modernen Menschen von seinen Wurzeln.

Eine Produktion des klagenfurter ensemble 2019.

Weitere Informationen zu Peter Wagner und „Der 13. Gesang der Hölle“:

http://www.peterwagner.at/topmenu/aktuell/

http://www.peterwagner.at/topmenu/arbeiten/werkliste-stuecke/der-13-gesang-der-hoelle-konzept/