Das Junge Theater Klagenfurt gastiert diesen Sommer in der Theaterhalle 11…

Grafik & Design: © Sarah Bahr / rowsart.com
 
Vagina-Novelle
frei nach dem Roman von Eve Ensler
Vorstellungen 20., 21., 25., 26., 27. Juli und 3., 4. August 2018 
Beginn 20:30 Uhr  
Das Unaussprechliche aussprechen ist die Intention in diesem komödiantischen, aber auch ernsthaften Monolog. Frei nach dem Roman von Eve Ensler begibt sich Gabriela Zaucher unter der Regie von Angie Mautz auf eine humorvolle Reise durch die Erlebniswelten von Singles, Ehefrauen, Lesben, Großmüttern, Esoterikerinnen und ukrainischen Hebammen. Fernab von jeglichem Voyeurismus lädt dieses Stück Frauen sowie Männer dazu ein, sich selbst zu erkennen und den eigenen Weg zur Lust zu finden.
Schauspiel Gabriela Zaucher
Regie Angie Mautz
Regieassistenz Clemens Janout
Grafik & Design Sarah Bahr
Produktion Kerstin Haslauer
Spielort Theater Halle 11, Messeplatz 1, Klagenfurt

 

 

_________
Design: © Sarah Bahr / rowsart.com | Fotografie: © Florentina Amon / florentinaamon.com
Geschlossene Gesellschaft
von Jean-Paul Sartre
Vorstellungen 16., 18., 21.,22., 26., 28., 29., 30., 31. August und 1. September 2018 
Beginn 20 Uhr

Das Junge Theater Klagenfurt nimmt sich dieses Jahr eines modernen Klassikers an. Das berühmteste Stück des französischen Existenzialisten Jean-Paul Sartre wird ab 16. August 2018 im Theater Halle 11 in Klagenfurt zu sehen sein. Brigitte Soucek, Iris Maria Stromberger, Michael Kuglitsch und Clemens Janout finden sich unter der Regie von Angie Mautz in einem bestimmten Raum wieder und werden darin für immer zusammenbleiben. Das ist die Hölle. Warum? Weil jeder von ihnen davon abhängig ist, wie der andere ihn sieht, weil jeder durch den Blick des anderen festgelegt wird, gefangen in dem Bild, das der andere sich von ihm macht. Durch die völlige Abhängigkeit vom anderen wird jeder für jeden zum Peiniger. Ein Teufel ist in dieser Hölle nicht nötig.

 

Ensemble Brigitte Soucek, Iris Maria Stromberger, Michael Kuglitsch, Clemens Janout
Regie Angie Mautz
Regieassistenz Clemens Janout
Sound / Licht Dominic Zimmel
Design Sarah Bahr
Fotografie Florentina Amon

Produktion Kerstin Haslauer

 

© Sarah Bahr / rowsart.com

„Ich mach’ mir die Welt, wie sie mir gefällt“

Ein Abend von und über Astrid Lindgren 

Lesung mit schwedischer Musik

„Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!“ ist nur einer der vielen motivierenden Ratschläge, welche die weltbekannte Schriftstellerin vor allem der jungen Generation erteilt. Die in Schweden geborene Astrid Lindgren ist auch postum ein Begriff für Groß und Klein: Ihre Werke „Pippi Langstrumpf“, „Ronja Räubertochter“, „Michel aus Lönneberga“ oder „Wir Kinder aus Bullerbü“ sind Weltliteratur, begeistern nach wie vor Kinder aller Altersklassen und lassen Erwachsene in Erinnerung an ihre eigene Kindheit schwelgen. Im Rahmen einer Lesung mit Musik greifen Angie Mautz und Clemens Janout bekannte und unbekannte Texte der Nobelpreisträgerin Astrid Lindgren auf, lesen aus ihren bis vor Kurzem nicht veröffentlichten Briefwechseln und schaffen damit eine nostalgische Reise in den kurzen, aber magischen schwedischen Sommer. Diese wird untermalt von Melodien aus dem hohen Norden. 

Vorstellung: 23. August 2018 / 19 Uhr

 

Spielort Theater Halle 11, Messeplatz 1, Klagenfurt
Kartenverkauf Buchhandlung Heyn, Klagenfurt
Kartenreservierung 0660 21 50 121