Heiner Müller

©Heiner Müller

Heiner Müller, geboren 1929 in Eppendorf (Sachsen), Angestellter beim Landratsamt in Waren/Mecklenburg, Arbeit in einer Bücherei, journalistische Tätigkeit. 1954-55 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Schriftstellerverbandes, danach Redakteur der Monatszeitschrift „Junge Kunst“; seit 1957 Schriftsteller und Dramaturg. 1959 Heinrich-Mann-Preis (zusammen mit Inge Müller). 1961 nach der Uraufführung seines Werkes Die Umsiedlerin Verbot des Stücks und Ausschluss des Autors aus dem Schriftstellerverband. Dramaturg am Berliner Ensemble, dann an der Volksbühne Berlin. 1979 Mülheimer Dramatikerpreis für Germania Tod in Berlin. Seit 1983 Mitglied der Akademie der Künste der DDR, Georg-Büchner-Preis, Kleist-Preis, Europäischer Theaterpreis. Letzter Präsident der Akademie der Künste/Ost, ab 1995 Künstlerischer Leiter des Berliner Ensemble.

Gestorben am 30.12.1995 in Berlin.