Acousmatic Dance Floor

sie bewegt sich, indem sie sich fort bewegt, indem sie sich auf sich zu bewegt

Fotos: Milan Piko
Foto: Milan Piko

Choreografie und Tanz: Cornelia Scheuer

Musik: Dieter Kaufmann

Regie und Video: Ulrich Kaufmann

Bühnenobjekte: Karl-Heinz Ströhle

5. Juli 2017, 20 Uhr und 6. Juli 2017, 20 Uhr

 

Eine enge Beziehung mit Höhen und Tiefen

In den Kompositionen „Herbstpathetique/La Mer/Adagio Herbst 2001″ von Dieter Kaufmann setzt sich Cornelia Scheuer der Wucht der Klänge aus, reibt sich an ihnen, lässt sich von ihnen treiben, geht in ihnen unter, kooperiert und revoltiert. Die Performerin setzt sich Begrenzungen aus, bricht aus Begrenzungen aus, grenzt sich ein und grenzt sich aus, nützt Ränder und Übergänge um den Fokus auf das zu lenken, was ihr wichtig ist. Der einzelne Teil und das Gesamte! Die Zehe und das Universum. Ein Spiel, das das Leben spiegelt, das Ringen um das innere und äußere Gleichgewicht.

 

Fotos: Milan Piko
Foto: Milan Piko

Cornelia Scheuer: Choreografie/Tanz
Dieter Kaufmann: Musik
Ulrich Kaufmann: Video
Karl-Heinz Ströhle: Bühnenobjekte
Stückentwicklung: Cornelia Scheuer, Ulrich Kaufmann