100 Jahe Dada Klagenfut

eine Lindwum-evue

26., 27., 28., 29., 30. Apil 2016 jeweils 20.00

Inszenieung: Pepe Gonzales

mit Michael Kuglitsch, Gehad Lehne, Genot Piff, Lisa-Maia Sommefeld, Olive Vollmann, Johanna Webe.

g_jagoutz_229

Dada-Jagoutz-Fotoshow

Man kann einer Gesellschaft nicht besser dienen, als dass man sie anregt, ihre Sinnstiftung zu prüfen. Wer könnte ausschließen, dass nicht schon die Logik unserer Grammatik uns nichts Vernünftiges mehr denken lässt? Kurt Schwitters hat in seiner Ursonate die Sprachentwicklung nicht zufällig auf null zurückgestellt. Mitten im Ersten Weltkrieg, als sich Politik, Militär und leider auch die Wissenschaft so billig in den Dienst der Kriegshetze stellten, wurde scheinbare Sinnlosigkeit durchaus verstanden: als Provokation. Und wenn wir unsere jetzige Lage betrachten, die aberwitzigen Mechanismen der Wirtschaft, die Kriegsherren von heute, ist es gar nicht so verwunderlich, dass eine per Frischzellenkultur verheutigte Dada- Revue des Klagenfurter Ensembles ihre Besucher schon wieder in ein wundersames, urpoetisches Delirium zu versetzen vermag. …
Michael Cerha – Der Standard

Hoch ist es dem klagenfurter ensemble anzurechnen, dass es sich als einziger Kärntner Kulturtreibender an Dada wagt. … Eine Dada-Rezension muss sich ganz ohne Erwartungshaltung dem überbordenden Erzeugnis überantworten, das der Regisseur Josef Maria Krasanovsky und sein schambefreit-witziges, virtuos-hemmungsloses Ensemble entwerfen. …
Irina Lino – Kronenzeitung

… Was zwar 100 Jahre später nicht mehr wirklich aufregt, ist ein lautes und lustvolles Spiel mit Zitaten und Klischees. …
Karin Waldner-Petutschnig – Kleine Zeitung

Die Klagenfurter Dadaisten zählen bis heute zur wichtigsten Bühnen-Avantgarde des 20. Jahrhunderts.
„Die Welt muss neu zusammengesetzt werden:
a) Einführung der kollektiven Arbeitslosigkeit!
b) Brutaler Kampf gegen Logik und Intellektualisierung!
c) die tägliche öffentliche Speisung aller am Neuen Platz!“
Mit der LINDWUM-EVUE setzt das Klagenfurter Ensemble dem Bühnen-Punk-Künstlerkollektiv ein Denkmal und zeigt eine trashig-schrille Revue, die sich, basierend auf neu entdecktem Originalmaterial, in die karantanischen Herzen trommelt.

Mit Dank für die Unterstützung an

papyrus_LOGO grün groß

Kiakokú! Ekoraláps!
Eine Bewegung gegen die Gesellschaft ihrer Zeit und deren Wertesystem.
gadji beri bimba glandridi laula lonni cadori
Mit einem Federmesser in ein deutsch-französiches Wörterbuch gestochen und somit den bestechenden Namen gefunden, lebt Dada noch immer: 100 Jahre Dada – das klagenfurter ensemble greift den Geburtstag dieser revolutionären Kunst- und Literaturbewegung auf und bietet eine Revue voller Dada.

Dada_g_jagoutz_247_web


Tänzerin

Dir ist als ob ich schon gezeichnet wäre
Und auf der Totenliste stünde.
Es hält mich ab von mancher Sünde.
Wie langsam ich am Leben zehre.
Und ängstlich sind oft meine Schritte,
Mein Herz hat einen kranken Schlag
Und schwächer wird’s mit jedem Tag.
Ein Todesengel steht in meines Zimmers Mitte.
Doch tanz ich bis zur Atemnot.
Bald werde ich im Grabe liegen
Und niemand wird sich an mich schmiegen.
Ach, küssen will ich bis zum Tod.

Emmy Hennings